Menu

Tagung der Agrarminister: Kohlendioxidbindung im Erdreich als Mittel gegen den Klimawandel

EU2019FIMinisterium für Land- und Forstwirtschaft 2.9.2019 9.42 | Auf Deutsch veröffentlicht am 2.9.2019 um 13.59 Uhr
Presseaussendung

Die Landwirtschaftsministerinnen und -minister der EU führen auf ihrer informellen Tagung vom 22. bis 24. September 2019 in Helsinki einen Gedankenaustausch über die Bindung von Kohlendioxid im Erdreich als Klimaschutzmaßnahme der Landwirtschaft. Zudem machen sich die Ministerinnen und Minister mit einem finnischen landwirtschaftlichen Betrieb sowie einer forstwirtschaftlichen Anlage vertraut.

Gastgeber und Vorsitzender der Tagung ist Finnlands Minister für Land- und Forstwirtschaft Jari Leppä.

Bindung von Kohlendioxid im Erdreich zentrale Klimaschutzmaßnahme

Für Finnland ist die Bindung von Kohlendioxid in landwirtschaftlich genutzten Böden eine zentrale Maßnahme zur Verringerung von CO2-Emissionen in der Landwirtschaft. Richtige Anbaumethoden und entsprechende Lösungen bei der Bodennutzung können dazu beitragen, dass das Erdreich künftig mehr Kohlendioxid aus der Atmosphäre aufnehmen und als bedeutender Kohlenstoffspeicher dienen kann.

In den vergangenen Jahrzehnten sind die Kohlenstoffspeicher von Feldern EU-weit geschrumpft. Die Landwirtschaftsministerinnen und -minister erörtern auf ihrer informellen Tagung in Helsinki, wie die Bindung von Kohlenstoff in der Landwirtschaft am besten u. a. anhand der kommenden Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 gefördert werden kann.

„Die Hauptaufgabe der Landwirtschaft ist es, gesunde Nahrungsmittel nachhaltig zu produzieren. Mithilfe agrarpolitischen Maßnahmen wirken wir allerdings schon seit Langem dem Klimawandel und Umweltherausforderungen entgegen. Die aktive Rolle der Landwirte bei der Lösung von Klimaherausforderungen ist von zentraler Bedeutung. Deswegen möchten wir eine breitere Diskussion über die Chancen, die die Kohlenstoffbindung mit sich bringt“, führt Land- und Forstwirtschaftsminister Jari Leppä aus.

Die Diskussion der Landwirtschaftsministerinnen und -minister nützt der EU bei ihren Verhandlungen über das langfristige Klimaziel. Ein großer Teil der EU-Mitgliedstaaten zeigt sich bereit, das Ziel der Kohlenstoffneutralität, also eine Balance zwischen Kohlendioxidausstößen und Kohlendioxidsenken, bis zum Jahr 2050 anzustreben. Finnland möchte während seines Vorsitzes ein Einvernehmen über das Klimaziel erreichen.

Spezielle Charakteristika der finnischen Land- und Forstwirtschaft vorgestellt

Die Ministerinnen und Minister besuchen auch einen landwirtschaftlichen Betrieb und eine forstwirtschaftliche Anlage. Dabei werden ihnen die speziellen Charakteristika nachhaltiger Land- und Forstwirtschaft in Finnland nähergebracht. Im Rahmen eines Besuchs bei einem Milchwirtschaftsbetrieb setzen sich die Ministerinnen und Minister u. a. mit Tierschutz und Tiergesundheit auseinander und befassen sich mit der Bedeutung von Weideland für die Milchproduktion in Finnland.

„Die finnischen Praktiken zur Förderung des Tierwohls sind weltweit Spitzenklasse. Besuche in den verschiedenen Mitgliedstaaten bieten eine großartige Gelegenheit, um Erfahrungen zwischen den Ländern auszutauschen und zu zeigen, wie die Gemeinsame Agrarpolitik der EU in verschiedenen Bedingungen umgesetzt wird“, erklärt Minister Leppä.

Finnland führt vom 1. Juli bis 31. Dezember 2019 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Finnland veranstaltet während seines Vorsitzes sechs informelle Ministertagungen in der Finlandia-Halle in Helsinki.

Medienvertreterinnen und -vertreter haben sich bis spätestens zwei Wochen vor der jeweiligen Ministertagung zu akkreditieren. Die Akkreditierung für die informelle Tagung der Ministerinnen und Minister für Landwirtschaft schließt am Freitag, 6. September 2019 um 16.00 Uhr finnischer Zeit (OESZ, UTC+3). Für Medienvertreterinnen und -vertreter wird im Rahmen der Tagung am 23. September 2019 eine thematische Exkursion zu Objekten aus den verschiedenen Bereichen der finnischen Biowirtschaft (u. a. Biosprit, Landwirtschaft) organisiert.

Weitere Informationen:

Ahti Hirvonen, Referatsleiter, Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Tel.: +358 2951 62337
Satu Haapaniemi, pers. Referentin d. Ministers, Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Tel.: +358 50400 5193
Pekka Väisänen, leitender Referent, Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Tel.: +358 295 162480 (Interviewanfragen und Auskünfte zur Exkursion)

Jari Leppä