Menu

Langfristige EU-Klimastrategie bis 2050

Im Pariser Klimaschutzübereinkommen verpflichten sich die Vertragspartner dazu, langfristige Klimastrategien auszuarbeiten und diese bis 2020 den Vereinten Nationen vorlegen. Die EU arbeitet zurzeit an ihrer Strategie. Im November 2018 hat die Kommission diesbezüglich ihre Vision „Ein sauberer Planet für alle“ vorgelegt.

Sie legt in dieser dar, wie sie die Klimaneutralität bis 2050 erreichen will. Wichtig seien das Forcieren technologischer Lösungen, die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sowie die Einbeziehung von Industriepolitik, Investitionen und Forschung. Eine Voraussetzung für das Gelingen seien gesellschaftlich faire Klimaschutzmaßnahmen.

Finnland bemüht sich um politische Einigung zu Klimastrategie

Die zentralen Fragen für den finnischen Vorsitz sind das langfristige Ziel der EU, die Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels sowie die weiteren Elemente und Rahmenbedingungen der Klimastrategie.

Finnland bemüht sich, die Behandlung der Strategie voranzutreiben, um spätestens im Oktober oder Dezember 2019 eine politische Einigung im Europäischen Rat zu einer möglichst ambitionierten Emissionsreduktionsstrategie für die EU zu erreichen.

EU muss Klimapolitik auch in Zukunft anführen

Die langfristige Klimastrategie der EU muss u. a. dazu beitragen, die Erderwärmung unter 1,5 Grad halten zu können. Gemäß der Vision der Kommission müsse die EU als eine der ersten Teile der Welt bis 2050 kohlenstoffneutral sein, um ihren Beitrag zu leisten und internationale Führungsstärke im Klimaschutz zu beweisen. Kohlenstoffneutral bedeutet, dass eine Gesellschaft nur so viel Emissionen produziert, wie sie speichern kann.

Es ist wichtig, möglichst rasch eine Einigung im Rat hinsichtlich eines ambitionierten Ziels zu erreichen. In ihrer Hintergrundanalyse stellt die Kommission fest, dass die Volkswirtschaft der EU im Gesamten von der Kohlenstoffneutralität profitieren würde. Allerdings wäre dieses Ziel nicht ohne eine Umlenkung von Investitionen sowie vermehrte Investitionen in allen Gesellschaftsbereichen erreichbar.

Gemeinsame Vision leitet Entscheidungen der kommenden Jahrzehnte

Eine gemeinsame und klare langfristige Vision schafft Handlungsfähigkeit, hilft bei der Lenkung von Investitionen in klimafördernde Bahnen und erleichtert die Entscheidungstreffung der kommenden Jahre hinsichtlich der Reform wirtschaftlicher Strukturen. Wollen wir langfristige Ziele kosteneffizient erreichen, müssen wir unsere Bemühungen zur Emissionsreduktion bereits in den nächsten Jahren erheblich beschleunigen. Der Weltklimarat gibt uns 10 bis 12 Jahre zum Handeln, wenn wir die Erderwärmung unter 1,5 Grad halten wollen.

Ein sauberer Planet für alle – Vision der Kommission für eine langfristige Klimastrategie auf den Seiten der EU-Kommission
Pressemitteilung der Kommission zur Klimatrategie (28.11.2018)
Schlussfolgerungen des Europäischen Rates (20.6.2019)

Weitere Informationen

Laura Aho, Fachreferentin, Tel.: +32 470 204 035, vorname.nachname(at)formin.fi
Marjo Nummelin, Ministerialrätin, Tel.: +358 295 250 227, vorname.nachname(at)ym.fi
Johanna Kentala-Lehtonen, Fachreferentin, EU-Angelegenheiten, Tel.: +358 295 160 360