Menu

Auftaktveranstaltung des EU-Ratsvorsitzes

Die Eröffnung des finnischen EU-Ratsvorsitzes wird am Montag, 8. Juli auf dem Sommerfest der Stadt Helsinki am Kansalaistori-Platz und im Park Töölönlahti gefeiert.

Auf dem Kansalaistori entsteht im Laufe des Tages das partizipative und performatorische Kunstwerk Plastic Mama der Künstlerin Kaisa Salmi, die damit zum Klimawandel Stellung nimmt.

Das Kunstwerk wurde von der Staatskanzlei in Auftrag gegeben, um die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft und die nachhaltigen Tagungsorganisationen des finnischen Vorsitzes hervorzuheben.

„Die Nachhaltigkeit ist der Leitfaden unserer Veranstaltungen. Wir versuchen unter anderem, ohne Papier und Plastik auszukommen“, sagt Fachreferentin Annikka Alanko vom Sekretariat des EU-Ratsvorsitzes.

„Das Kunstwerk Plastic Mama bietet uns die Möglichkeit, dieses Denken auf eine gemeinschaftliche und partizipative Weise auch nach außerhalb des Tagungsortes auszudehnen“, sagt Alanko.

Plastic Mama ist ein mit tausend Freiwilligen hergestelltes Barockkleid aus recyceltem Kunststoff, das sich am Sommerfest auf eine Höhe von zehn Meter emporstreckt. Die Künstlerin Kaisa Salmi wird von der Spitze des Kunstwerks aus eine zehnstündige Predigt halten.

Beim Sommerfest wird auch die Eröffnung des Fußballturniers Helsinki Cup gefeiert. Junge Fußballspieler aus aller Welt bringen Plastic Mama ihren Gruß aus recyceltem Kunststoff.

Der Text, der während der Performance zu hören ist, stammt vom Schriftsteller Juha Hurme und von der Künstlerin Salmi. Zu der künstlerischen Arbeitsgruppe von Plastic Mama gehören auch die Modedesignerin Marjatta Nissinen und der Dekorateur Markku Pätilä.

Neben der Staatskanzlei beteiligen sich das finnische Außenministerium sowie das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments und die Vertretung der Europäischen Kommission in Finnland an der Veranstaltung.