Menu

Runder Tisch: Die Ökonomie des Wohlergehens – Instrumente und Methoden zu deren Operationalisierung und der Evaluierung ihrer Auswirkungen

An diesem runden Tisch soll gemeinsames Verständnis für die Ökonomie des Wohlergehens aus einem methodologischen Blickwinkel diskutiert und geteilt werden. Das Format bietet ein Forum zur Diskussion verschiedener Instrumente (z. B. Werkzeuge und Indikatoren), die zur Operationalisierung der Ökonomie des Wohlergehens genutzt werden. Es sollen die Spezifikationen der Wechselbeziehung zwischen der Ökonomie des Wohlergehens als politische Gestaltung und als Methode erkannt werden.

Programm

15.00 Uhr Eröffnung, Taru Koivisto, Ministerium für Soziales und Gesundheit

15.15 Uhr Einführung in die verschiedenen Aspekte der Ökonomie des Wohlergehens

  • David McDaid, LSE
  • Michelle Cecchini, OECD
  • Leena Ilmonen-Sheppard, IIASA

16.00 Uhr Podiumsdiskussion: Methoden zur Operationalisierung der Ökonomie des Wohlergehens

  • Martijntje Bakker, JPI HDHL
  • Juha Honkatukia, THL
  • Robert Arnkil, Arnkil Dialogues
  • Moderator: Noora Heinonen, Ministry of Finance

17.00 Uhr Podiumsdiskussion: Wie Information verschiedener Aspekte für politische Planung und Evaluierung genutzt werden kann

  • Caroline Costongs, EuroHealthNet
  • Josep Figueras, European Observatory on Health Systems and Policies
  • Philippe Roux, European Commission DG SANTE
  • Moderator: Ulla Rosenström, Prime Minister’s Office

17.50 Uhr Schlussfolgerungen, Pasi Moisio, Research Professor, Finnish Institute for Health and Welfare

18.00 Uhr Erfrischung

Veranstaltungsort: Konferenzraum 14, Crowne Plaza Helsinki-Hesperia, Mannerheimintie 50, Helsinki, Finnland

Veranstalter: Ministerium für Soziales und Gesundheit

Kontakt: Heli Hätönen, [email protected]

 

Zeitpunkt

19.9.2019 15.00 – 18.00

Ort

Crowne Plaza Helsinki - Hesperia, Mannerheimintie, Helsinki, Suomi

Veranstalter

Ministerium für Soziales und Gesundheit

Weitere Informationen