Menu

Hybrid Threats – Hybrid Response in Modern Security Environment

Die Konferenz (dt. Hybride Bedrohungen – Hybride Gegenmaßnahmen in einem modernen Sicherheitsumfeld) ist Teil der umfangreicheren europäischen und transatlantischen Sicherheitsdebatte. Dabei geht es um die Diskussion von Hybridthemen, Bewusstseinsbildung, das Erkennen von Risiken und Möglichkeiten sowie gemeinsame Abwehr hybrider Bedrohungen.

Veranstalter der Konferenz sind der finnische Vorsitz im Rat der Europäischen Union sowie das Europäische Kompetenzzentrum für die Abwehr hybrider Bedrohungen.

Zielgruppe sind höhere Verwaltungsbeamte, die sich mit Hybridthemen befassen, aus den EU- und NATO-Mitgliedstaaten sowie den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Südosteuropas. Die Konferenz wird unter der Chatham House Rule abgehalten.

Für Medienvertreterinnen und -vertreter steht eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung. Die Registrierung ist bis 4. Oktober 2019 möglich. Für weitere Informationen steht Päivi Tampere, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit des Kompetenzzentrums zur Verfügung. Tel.: +358 40 1203 788, [email protected]

Vorläufiges Programm

8.30 Uhr Registrierung

9.15 Uhr Eröffnungsrede von Maria Ohisalo, Ministerin des Inneren der Republik Finnland

9.30 Uhr Keynote-Rede „Introduction to the Hybrid Agenda and Countering Threats“ von Dr. Teija Tiilikainen, Direktorin der Kompetenzzentrums

9.45–11.15 Uhr Podiumsdiskussion I: What Makes a Threat or Warfare Hybrid?

11.15–11.30 Uhr Pause

11.30–13.00 Uhr Podiumsdiskussion II: The Future of Democracy, Democracy of the Future

13.00-14.30 Uhr Mittagessen

Während der Mittagspause können die Teilnehmenden an den Ständen von Interessensgruppen, Forschung und Analyse, Fort- und Weiterbildung sowie Kommunikation und internationale Beziehungen mehr über die Arbeit des Kompetenzzentrums erfahren.

14.30-16.00 Uhr Podiumsdiskussion III: Impact of Future Technologies on Critical Infrastructure in Hybrid Scenarios

Zeitpunkt

23.10.2019

Veranstalter

EU2019FI