Menu

Wiederverwendung von Wasser für die landwirtschaftliche Bewässerung: Rat billigt vorläufige Einigung

EU2019FI 18.12.2019 18.35 | Auf Deutsch veröffentlicht am 19.12.2019 um 11.10 Uhr
Mitteilung

Die EU leitet derzeit neue Schritte gegen das Risiko von Wasserknappheit bei der landwirtschaftlichen Bewässerung ein. Die EU-Botschafterinnen und ‑Botschafter der Mitgliedstaaten haben heute die vorläufige Einigung gebilligt, die mit dem Europäischen Parlament über eine Verordnung erzielt wurde, mit der die Verwendung von behandeltem kommunalem Abwasser für die landwirtschaftliche Bewässerung erleichtert wird. Mit dieser Billigung wird der Weg für die endgültige Annahme geebnet.

Die Regeln sollen in Europa zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels dienen. Die Verordnung, die vollkommen den Grundsätzen der Kreislaufwirtschaft entspricht, wird die Verfügbarkeit von Wasser verbessern und Anreize für eine effizientere Wassernutzung schaffen. Wenn sichergestellt wird, dass insbesondere bei Hitzewellen und schweren Dürren genügend Wasser für die Bewässerung von Feldern zur Verfügung steht, können Ernteausfälle und Lebensmittelknappheit vermieden werden.