Menu

Rat „Landwirtschaft und Fischerei“ tagte im Zeichen der GAP-Reform

EU2019FIMinisterium für Land- und Forstwirtschaft 18.11.2019 17.30
Mitteilung
Foto: Europäische Union

Die Landwirtschaftsministerinnen und -minister berieten bei ihrer Tagung am 18. November 2019 über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Sie führten einen Gedankenaustausch über die Umwelt- und Klimaaspekte des Reformpakets sowie über die GAP-Übergangsbestimmungen.

Den Vorsitz führte Finnlands Minister für Land- und Forstwirtschaft Jari Leppä.

Die Diskussion über die Umwelt- und Klimaaspekte erfolgte auf Grundlage eines Diskussionspapiers des finnischen Vorsitzes.

Darüber hinaus stellte die Kommission ihre kürzlich angenommenen Vorschläge für GAP‑Übergangsbestimmungen vor, die dazu dienen sollen, Sicherheit und Kontinuität bei der Gewährung von Unterstützung für die europäischen Landwirte im Jahr 2020 zu gewährleisten. Die Ministerinnen und Minister führten einen Gedankenaustausch über die vorgeschlagenen Bestimmungen.

Im Sommer 2018 hatte die EU-Kommission drei Legislativvorschläge zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik 2021–2027 vorgelegt. Mit diesen Vorschlägen will sie den Herausforderungen der Zukunft begegnen und EU-Subventionen auf die Entwicklung eines nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Agrarsektors fokussieren.

Weitere Informationen

Jari Leppä