Meny

Rat und Parlament vorläufig einig über Regelwerk für Crowdfunding

EU2019FI 19.12.2019 13.01
Mitteilung

Die EU schafft ein gemeinsames Regelwerk für Anbieter grenzüberschreitender Plattformen für Crowdfunding. Sie will die Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen vervielfältigen, Anlegerinnen und Anlegern mehr Möglichkeiten bieten und klare Regeln für den Anlegerschutz schaffen.

Der Rat der EU und das Europäische Parlament konnten eine vorläufige Einigung über ein Regelwerk für Crowdfunding erzielen. In den Trilogverhandlungen mit dem Europäischen Parlament und der Kommission war der Rat durch den finnischen Vorsitz vertreten.

Die Arbeit an den technischen Details ist noch anhängig. Nach deren Abschluss sollen die EU-Botschafterinnen und Botschafter der Mitgliedstaaten die Einigung im Ausschuss der Ständigen Vertreter (AStV) annehmen.

Weitere Informationen

Paula Kirppu, Fachreferentin Gesetzgebung, Tel.:  +358 295 530 552, [email protected]
Tiina Heinonen, Verwaltungsassistentin, Tel.:  +358 295 530 512, [email protected]